Quo vadis?

Wir stehen vor gewaltigen globalen Herausforderungen - von der anhaltenden Wirtschaftskrise über die wachsende soziale Ungerechtigkeit und die Flüchtlingskrise bis hin zur ökologischen Krise. Gerade in der Ökokrise zeigt sich besonders deutlich, dass unser Handeln mittlerweile Konsequenzen globalen Ausmaßes hat.

Wenn es überhaupt eine Chance gibt, die ökologische Krise zu bewältigen, so besteht der erste und wichtigste Schritt darin, unsere Wahrnehmung zu ändern und zu einem grundlegenden Perspektivwechsel zu kommen.

Die Photographien und Texte sollen helfen, diesen ersten Schritt zu gehen und die Herausforderungen als notwendigen und wichtigen persönlichen Entwicklungsprozess zu begreifen.